Bürgermeister Uwe Debler hat die gesamte Gemeinde Rosenberg im Blick. Und ich weiß, dass ihm und den allermeisten Bürgern der Gemeinde der neue Besitzer des ehemaligen Hohenberger Gasthofes "Zum Goldenen Kreuz" überhaupt nicht gefällt und niemand etwas mit den dort geplanten Aktivitäten zu tun haben will. Jeder Bürger, der sich dafür interessiert, kann sich im Internet oder bei Behörden und der Polizei über den Organisator der geplanten Demo informieren.

Bei der VVN-BdA handelt es sich um eine Vereinigung, die nach den Verfassungsschutzberichten der letzten Jahre linksextremistisch beeinflusst ist. Bestimmte Aktionen der VVN-BdA bewirken, dass "Gedankengut vermittelt wird, das mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist." "Zur Strategie der VVN-BdA gehört es nämlich, in Wirklichkeit auch an linksextremistischen Theorien orientiertes Gedankengut als ,demokratisch’ in der Öffentlichkeit vermitteln zu können" (Veröffentlichung des Landesamtes für Verfassungsschutz vom März 2003).

Nochmals: Wohl niemand in unserer Gemeinde will die Rechtsextremen in Hohenberg haben, aber auch kaum jemand möchte die Linksextremen hier sehen, damit sie ein Feld für den Austausch ihrer in diesem Fall (links-) extremen Theorien bekommen!

Hermann S.,

Rosenberg-Hohenberg


Quelle: Schwäbische Zeitung Online vom Dienstag, 22. Februar 2005


Weitere Infos gibt es auf unserer Übersichtsseite zur BDVG.