Solidaritätserklärung

Secours Rouge International

Wir haben von den Repressionsmassnahmen der deutschen politischen Polizei und der in diesem Zusammenhang am 8.12.2004 in Freiburg durchsuchten Wohngemeinschaft erfahren. Die Umsonst-Aktionen, die als Begründung der Hausdurchsuchung angegeben wurden, thematisieren die Aneignung gesellschaftlichen Reichtums und fordern freien Zugang z.B. zum öffentlichen Verkehr oder zu kulturellen Räumen.

Damit verweisen sie auf die zunehmenden Widersprüche im kriselnden Kapitalismus, der nur noch für eine kleine, zahlungskräftige Minderheit rentiert, und sind den Herrschenden somit ein Dorn im Auge. Gerade im verhartzten Deutschland, wo das politische Personal des Kapitals einzig die Demontage sozialer Errungenschaften im Sinne hat.

Die Repression greift wenige heraus, gemeint sind wir alle! In diesem Sinn solidarisieren wir uns mit den betroffenen GenossInnen und wünschen viel Erfolg bei der auf Samstag, den 18.12.2004, angesagten Antirepressionsdemonstration.

Solidarität ist eine Waffe!
Der Kapitalismus hat keine Fehler, er ist der Fehler!

Rote Hilfe des Revolutionärer Aufbau Schweiz


Weitere Infos gibt es in unserer Repressionsdokumentation.