Amt verschließt sich Wäglern

Proteste vor Ordnungsamt

JPEG - 25.7 kB
Wägler auf dem Weg zum Amt für öffentliche Ordnung

Rund 50 Wagenburgler wollten gestern Mittag ins Amt für öffentliche Ordnung eindringen. Allerdings kannten sie offenbar nicht die Gepflogenheiten eines deutschen Amts. Denn Punkt 12 Uhr schlossen sich die Pforten. Lediglich das Bürgeramt daneben an der Ecke Günterstal-/Basler Straße hatte noch offen. Als die Wägler dort hineinwollten, stellten sich ihnen einige Beamte entgegen und drängten sie wieder zur Tür raus. Anlass für die Aktion waren zwei Briefe des Ordnungsamts, in denen die Wagenburgler aufgefordert wurden, die Parkplätze an der Bötzinger Straße und dem Opfinger Baggersee bis gestern Morgen 9 Uhr zu verlassen. "Kommen Sie heraus und reden Sie mit uns", forderten die Wägler an der Basler Straße per Megaphon. Als sich nach mehr als einer Stunde kein Ordnungsamtler blicken ließ, wurde entschieden, den sonnigen Tag besser zu nutzen: "Wir wollen uns den Tag nicht versauen und fahren jetzt zum Baden an den Opfinger Baggersee." Von dort waren die Wägler am Morgen gekommen und hatten ab 10 Uhr auf dem Stühlinger Kirchplatz gefrühstückt.


Quelle: Badische Zeitung vom Samstag, 4. September 2004