Sonnabend, 26.03.2005

Die Brandanschläge vom 14. März auf eine Synagoge und ein jüdisches Geschäft in Lugano haben laut Staatsanwaltschaft Tessin keinen rechtsradikalen Hintergrund. Der beschuldigte 57jährige Mann sei ein Pyromane. Als Beweis für seine Täterschaft werden seine DNA-Spuren auf einem in der Synagoge gefundenen Handschuh angeführt.

Schlagworte