Sonnabend, 01.04.2006

Das schwedische Magazin EXPO hat gemeinsam mit dem AIB belegt, dass der ehemalige „Thor Steinar“- Mitarbeiter Udo Siegmund nicht nur geschäftliche Kontakte zu Nazis hat, sondern auch privat am 30. Juli 2005 im schwedischen Tråvad ein von der Nationalsocialistisk Front (NSF) veranstaltetes Konzert zusammen mit deutschen Nazis besucht hat. Es spielten die Nazibands „Angriff“, „Titania“, „White Valkyria“ aus Göteborg sowie die deutschen Gruppen „Kraftschlag“ aus Nürnberg und „Skalinger“ aus Wolgast.