Sonnabend, 18.02.2006

„The Eye of the Storm“ ist der Titel eines Kurzfilms von VideoaktivistInnen aus Portland, USA. Der Film dokumentiert einen Fall von Polizeigewalt aus dem Jahre 2002. Der Film zeigt anhand eines Beispiels, das exemplarischer nicht sein könnte, die Arbeit der staatlichen Schnüffler auf Demonstrationen und wie die Polizei Proteste eskaliert. Der Film geht aber auch weiter und zeigt die düstere Perspektive der Faschisierung von Polizei und Gesellschaft.